Tag 5: Bis zum Hals im Schnee

Um für die Skigruppe etwas Abwechslung zu bieten, begab sie sich heute auf ein anderes Skigebiet in Sportgastein und genoss die Sonne in vollen Zügen (manche genossen sie etwas zu viel).

 

Um 8:30 ging es für die Alternativgruppe zum Schneeschuhwandern mit Frau Prof. Kuster. Laut Erzählungen war es eines der besten Erlebnisse, das sie auf dieser Wintersportwoche hatten. Nach dem anstrengenden Wandern, entfernten sie sich vom sicheren Weg und sprangen querfeldein, wobei einige auch bis zum Hals im Tiefschnee stecken blieben.

 

Nach dem Abendessen durften wir heute selbst entscheiden, was wir den Rest des Abends machen würden. Einige drehten ihre Runden in Gastein, andere blieben zuhause und spielten Tischtennis, Activity und co.

Heute wurde die Schlafenszeit sogar nochmal verlängert. Danke dafür!