Dritter Tag: Über Stock und über Stein

Ob Schnorcheln in einem kleinen "Canyon", oder mit dem Rad bis "fast" nach Medulin, dieser Tag hielt einiges für die Schüler bereit.

 Viel haben sich schon auf den Bootsausflug mit anschließender Schnorcheltour gefreut. In kleinen Gruppen ging es immer mit zwei Leuten von der Meeresschule etwas außerhalb der üblichen Bucht ins Wasser. Wir lernten eine Sonnenseite mit hauptsächlich pflanzlichem Bewuchs und eine Schattenseite mit Schwämmen und anderen festsitzenden Tierarten kennen. Anschließend durften wir einen besonderen Film ansehen : Eine Seepferdchengeburt.

 

Unsere Radtour hätte abenteuerlicher nicht sein können. Die Räder waren mehr schlecht als recht fahrtüchtig und so mancher hatte Schwierigkeiten mit Sattel oder Kette. Nachdem ein Schüler zurück zum Hotel gebracht wurde (mit einem weiteren Schüler und einer Lehrperson als Begleitung, welche aber wieder zu uns zurückstoßen wollten), fuhr die andere Gruppe weiter, bis die ersten Probleme mit einer Kette auftraten. Die "Hauptgruppe" setzte sich in ein Kaffee am Hafen, während die Nachzügler einen anderen Weg nahmen und es fast bis nach Medulin (das gewünschte Ziel) schafften. Der restliche Teil nahm die Verfolgung auf, schaffte es aber nur bis zu einem Hügel (nach der ersten Kurve), wo die Feder eines Rades brach. Nach extremen 1.5 Kilometern gaben wir uns geschlagen, es hat wohl nicht sollen sein!